HARTE MAKRODATEN

Hier werden nur die harten, relativ validen und ziemlich gut die ökonomische Realität abbildenden Makrodaten der US-Wirtschaft, der chinesischen Wirtschaft und der Wirtschaft der Eurozone als Währungsraum präsentiert. Vor allem die US-Wirtschaft als der größte Importeur von Gütern (Waren) der Erde bestimmt über das Wohl und Wehe der Weltwirtschaft, wobei die wirtschaftliche Situation in China für die Weltwirtschaft auch eine immer größere Bedeutung gewinnt!

Die hier präsentierten tatsächlichen und "ungeschminkten" Wirtschaftsdaten bieten neben den "offiziellen" Makrodaten (reales BIP, Inflation, Arbeitslosenquote) eine erheblich bessere Datengrundlage, um die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung, die Entwicklung der Inflation und Zinsen sowie des realen BIP abzubilden und vor allem, um Rezessionen in der Realwirtschaft zu prognostizieren.

Die Datenquellen samt entsprechender Webseiten-Links finden Sie hier: 






Die entwickelten Volkswirtschaften (USA, Deutschland, Japan, etc.) wachsen real im Durchschnitt im Normalfall "nur" noch mit ca. 1-2 Prozent pro Jahr. Es sind Ausnahmejahre, in denen die Wirtschaft mit mehr als 2 Prozent pro Jahr real wächst. Das reale Wachstum beträgt dabei aber immer deutlich weniger als 3 Prozent!

Und dieses Wachstum wurde und wird vor allem deshalb erzielt, weil die großen Notenbanken dieser Welt, die FED, die EZB, die chinesische Notenbank, die Bank of Japan die Zinsen über einen langen Zeitraum auf Null gesenkt und/oder eine extrem expansive Geldpolitik betrieben haben.

Den Normalfall, d.h. ein reales BIP-Wachstum von 1 bis 2 Prozent zu prognostizieren, ist relativ leicht. 

Die ÖKONOMISCHE KUNST ist es, REZESSIONEN der Realwirtschaft rechtzeitig und "ungeschminkt" zu prognostizieren.

In dem PDF-Dokument am Ende dieser Seite finden Sie ökonomisch logische und sachliche Gründe sowie Argumente, warum die Wirtschaftsforschungsinstitute und der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (5 Wirtschaftsweise) bisher nie eine Rezession vorhergesagt haben und dies auch zukünftig nicht tun werden. 

ECONOMIC FUTURE CONSULTING ist in der Lage auf Basis der hier präsentierten harten und relativ validen Makrodaten sowie des makroökonomischen Know How's, Unternehmen und ihren Entscheidungsträgern REZESSIONEN rechtzeitig und ungeschminkt anzukündigen. 

Dies ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Expertise!

Das hier präsentierte ökonomische Datenmaterial zeigt Ihnen transparent, auf welch ökonomisch fundierter Basis unsere Analyse und damit die Prognose der zukünftigen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung erfolgt. 

USA MAKRODATEN

US ARBEITSMARKT - für Detailinformationen --> US Arbeitsmarktdaten!

 


Sinkende/Stagnierende Produktivität bei steigenden Lohnstückkosten ist alles andere als ökonomisch gesund!


AUTOMOBIL-ABSATZMARKT USA - für Detailinformationen --> Auto-Absatzmarkt! 


Der US-Automobilmarkt befand sich bereits 2017 in der Rezession. Dies wird sich 2018 fortsetzen. Kein guter Ausweis für den Zustand der Realwirtschaft. 


US EINKAUFSMANAGERINDIZES - für Detailinformationen --> US Einkaufsmanager-indizes!









Liegen die Einkaufsmanager-Indizes über 50 Punkten spricht man von Expansion!


US EINKOMMEN REAL und KONSUMAUSGABEN - für Detailinformationen --> US Real-einkommen und Konsumausgaben!






Die Realeinkommen sanken im Januar deutlich! 

 

US EINZELHANDELSUMSATZ - für Detailinformationen --> US Einzelhandelsumsatz!






US HANDELS- UND DIENSTLEISTUNGSBILANZSALDO - für Detailinformationen --> US Handels- und Dienstleistungsbilanzsaldo!






Das Handelsbilanz-Defizit der USA weitet sich sukzessive aus!


US IMMOBILIENMARKT - für Detailinformationen --> US Immobilienmarkt!

  

US INDUSTRIEPRODUKTION und KAPAZITÄTSAUSLASTUNG - für Detailinformationen --> US Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung!

 

Die Kapazitätsauslastung liegt 2,3 Prozentpunkte unter dem langfristigen Durchschnitt!

 

US INFLATION - für Detailinformationen --> US Inflation!













US LAGERBESTÄNDE GROSSHANDEL - für Detailinformationen --> US Lagerbestände Grosshandel!





US REALES BIP-WACHSTUM - für Detailinformationen --> US Reales BIP-Wachstum!










Das reale BIP-Wachstum im ersten Quartal 2018 beträgt in einer ersten Schätzung tatsächlich "nur" 0,21 Prozent mit ganz viel ökonomischen Goodwill!


US VERBRAUCHERKREDITE - für Detailinformationen --> US Verbraucherkredite!


Das Wachstum der Verbraucherkredite ist insbesondere für einen März und den schwachen Vormonaten viel zu gering!