DAS INTERNE RECHNUNGSWESEN

Ein funktionierendes, aussagekräftiges, effektives und effizientes Internes Rechnungswesen (IR) als wesentlicher Teilbereich eines umfassenden Controllingsystems sollte von jeder Unternehmensführung - vor allem in mittelständischen Unternehmen - als Führungsinstrument implementiert werden.

Als ein solches Führungsinstrument muss das IR für die Unternehmensführung leicht verständlich, wirtschaftlich und damit effizient sein. 

Kosten und Nutzen müssen in einem gesunden Verhältnis stehen, was oft nicht der Fall ist! 

Deshalb wird die Installation eines Internen Rechnungswesens immer noch häufig in kleinen und mittelständischen Unternehmen abgelehnt. Dabei ist die Notwendigkeit einer Einführung, z.B. einer Kosten- und Leistungsrechnung sowie einer Investitionsrechnung, für die Zukunft eines Unternehmens existenziell!

Ökonomisch gute Gründe für z.B. ein Kostenrechnungssystem:

  1. Nur so können die genauen Kosten einer einzelnen Leistungseinheit (Stück = Kostenträger) ermittelt werden.
  2. Nur so kann ein genauer und ökonomisch sinnvoller Preis für die erstellte Leistungseinheit rechnerisch ermittelt werden.
  3. Nur so können für die Zukunft ökonomisch sinnvolle KOSTENZIELE errechnet und eine  entsprechende Zielkontrolle vorgenommen werden.
Ohne ein Internes Rechnungswesen im Unternehmen, kann die Unternehmensführung ihr Unternehmen weder gescheit und effizient steuern noch vernünftige Ziele aufstellen sowie eine entsprechende Zielkontrolle vornehmen!

Und auch für das IR bzw. eine ökonomisch aussagekräftige Kosten- und Leistungsrechnung benötigen Sie makroökonomisches Know How über die zukünftige gesamtwirtschaftliche Entwicklung der Zinsen, der Inflation, des realen BIP etc. Denn ohne eine realistische Prognose ist und wird jegliche Planungsrechnung ökonomisch wertlos.

Nützliche und wichtige Informationen und Wissen zum Internen Rechnungswesen finden Sie hier --> BWL und ÖKONOMIE WISSEN!